Filmfestival "über Macht"

16.01.2009

Nach oben
Jobpaten - Jobcafe Billstedt -
Freiwilligenbörse 2009
Aktivoli Freiwilligenbörse
Filmfestival "über Macht"
Hilfe für Klangstrolche!
Rund um den Arbeitsmarkt
Bürgerpreis Eimsbüttel
Port Vision 2008
Jobcafe Billstedt Einladung
Video
Film und Diskussion Bericht
Demonstration
Laternenumzug FFW
Billstedt Center Offen
Mahnwache Bericht
Mahnwache
Bürgerpreis 2008
Kita unzumutbar?
Rettungshundestaffel
Jobcafe Billstedt
Kostenlose Theaterkarten

 

 

Runde Drei für das Filmfestival der Gesellschafter-Initiative

Für Sie gelesen bei:

www.zivilcourage-engagement.com/

Das Team der Freiwilligenbörse Hamburg präsentiert am 8.Februar 2008 um 19.00Uhr den Film " Citizen Havel " Ab 18.00 Uhr gibt es von dem Verein Rock Front eine Livesession russischer-englischer und deutscher- Music-Titel.Eine russische Malerin präsentiert den Stil Ihrer Arbeit. Gespräche rund um Engagement und Kultur im "Vorprogramm-live .

Nach dem Film steht der Kandidat zum Europa-Parlament Knut Fleckenstein zum Gespräch zur Verfügung. Knut Fleckenstein traf verschiedentlich mit Havel zusammen.
Citizen Havel :
Der Dissident wird Präsident. Von den Kommunisten wurde er verfolgt. Nach dem Fall des Regimes wurde er zum ersten Staatspräsidenten der Tschechischen Republik: Václav Havel. Zehn Jahre hatte er das höchste Staatsamt der jungen Demokratie inne. Während dieser Zeit begleitet Regisseur Pavel Koutecký den Präsidenten mit der Kamera. »Citizen Havel« erlaubt außergewöhnliche Einblicke hinter die Kulissen der Macht und in das Räderwerk der Politik. Wir erleben einen Präsidenten, der mal ironisch mit der eigenen Rolle spielt, dann wieder sich selbst inszeniert, der aber auch im Konflikt mit seinem neoliberalen Gegenspieler Václav Klaus nachdrücklich Stellung bezieht.

Der Dissident wird Präsident. Von den Kommunisten wurde er verfolgt. Nach dem Fall des Regimes wurde er zum ersten Staatspräsidenten der Tschechischen Republik: Václav Havel. Zehn Jahre hatte er das höchste Staatsamt der jungen Demokratie inne. Während dieser Zeit begleitet Regisseur Pavel Koutecký den Präsidenten mit der Kamera. »Citizen Havel« erlaubt außergewöhnliche Einblicke hinter die Kulissen der Macht und in das Räderwerk der Politik. Wir erleben einen Präsidenten, der mal ironisch mit der eigenen Rolle spielt, dann wieder sich selbst inszeniert, der aber auch im Konflikt mit seinem neoliberalen Gegenspieler Václav Klaus nachdrücklich Stellung bezieht.

 

 

Riesenandrang beim Filmfestival über Macht in Hamburg

Riesenandrang bei Filmfestival über macht in HamburgAm 22. Januar 2009 konnte das Metropolis Kino in Hamburg mit dem Film "Die dünnen Mädchen" im Rahmen des Filmfestivals Hamburg "über macht" eine großartige Premiere feiern. Der Geschäftsführer vom Metropolis Kino Kinemathek Hamburg e.V., Herr Martin Aust, PR-Frau Doris Bandhold und Herr Andreas Wildfang von www.eyzmedia.de konnten mehr als 200 Hamburger Besucher begrüßen.

Die Filmpartner informierten mit Info-Ständen über ihr besonderes Anliegen und den Grund ihrer Filmpatenschaft. Rockfront Freiwilligenbörse HamburgDas Publikum genoss im Anschluss an die Filmvorführung die warme Athmosphäre des Kino-Bistros, wo bis weit nach 23 Uhr intensive Gespräche geführt wurden. Mit dabei: die Regisseurin des Films, eine Akteurin des Films sowie Vertreter der Kulturdeputation und der Politik.

Das Team der Freiwilligenbörse Hamburg war mit der Partnergruppe "Rockfront" vor Ort vertreten.

 

Für Sie gelesen bei:

www.engagement-hamburg.de/

(openPR) - Hamburg, 09.10.2009. Beim dritten Filmfestival der Gesellschafter-Initiative „ueber Macht“ wird die Freiwilligenbörse Hamburg – eaktivoli.de lokaler Filmpartner für drei Beiträge sein. Austragungsort und Städtekoordinator des Festivals in Hamburg ist das

3. Filmfestival "über Macht"
Metropolis Kino am Steindamm 54. Vom 22. Januar bis zum 9. Februar stehen die gezeigten Beiträge unter Moderation der jeweiligen Hamburger Filmpartner in anschließenden Diskussionsrunden zur Debatte. Auch über die drei Filmpaten- schaften hinaus, werden Mit- arbeiter der Freiwilligenbörse Hamburg – eaktivoli.de während des gesamten Festivals vor Ort mit einem Informationsstand präsent sein. Bernd P. Holst, Projektleiter der Freiwilligenbörse: „Das Filmfestival ist eine gute Gelegenheit für Hamburger Vereine und Verbände mit gesellschaftspolitischem Anliegen sich zu präsentieren und in diesem Rahmen mit aktuellen Themen an die Menschen heran zu treten. Ich freue mich auf einen regen Gedankenaustausch mit den Hamburger Bürgern.“ Im tschechischen Beitrag begleitet Regisseur Pavel Koutecký den Präsidenten Václav Havel mit der Kamera. Zehn Jahre hatte er das höchste Staatsamt der jungen Demokratie inne. »Citizen Havel« erlaubt außergewöhnliche Einblicke hinter die Kulissen der Macht und in das Räderwerk der Politik. Um einen Herrscher mit feudalen Gepflogenheiten geht es in „Für Gott, Zar und Vaterland“. Mikhail Morozov hat beste Beziehungen zum russischen Geheimdienst, dem Militär, der orthodoxen Kirche und der Partei Wladimir Putins. Und er besitzt in der Nähe von Moskau das Dorf Durakovo. Morozov hat keine Mitarbeiter, er hat freiwillige Leibeigene. Aus ganz Russland kommen Männer und Frauen, um von der Last der Mündigkeit befreit und Untertanen zu werden. Morozov predigt ihnen sein Weltbild - das einer gottgebenen Hierarchie, in der die einen dazu sind, zu herrschen und die anderen, zu gehorchen. Demokratie steht darin für Chaos und ist ein Schimpfwort. Das Festival schaut in „Zuoz - Schule der Elite“ hinter die Kulissen eines Nobel-Internats. Hierhin schickt die Führungselite Europas ihre Kinder, hier lässt sie ihre Wertmaßstäbe und Verhaltensregeln reproduzieren. Demokratische Ideale wie Individualität und eigen- ständiges Denken scheinen nicht dazuzugehören. Das Filmfestival »ueber Macht« will sensibilisieren für explizite und implizite Machtstrukturen, für legitime und illegitime Macht- und Herrschaftsverhältnisse. Und es möchte dazu ermutigen, im Alltag, in der Öffentlichkeit und in der Politik öfter, nachhaltiger und unbequemer die Machtfrage zu stellen. Mit „ueber Macht« gehen die Filmfestivals der Gesellschafter-Initiative in die dritte Runde. Im Jahr 2006 hat »ueber arbeiten« sich dem Thema Wirtschaft und Globalisierung gewidmet, 2007 »ueber morgen« Utopien und Entwürfe für die Gesellschaft von morgen zur Diskussion gestellt. Wir laden Sie ein, mitzudiskutieren über die Macht, ihre Kontrolle, über nötige und unnötige Regeln und die besten Wege zu mehr Selbstbestimmung.

Text: Manuela Stiebe
Kontakt und weitere Informationen:
Bernd P. Holst
Projektleitung Freiwilligenbörse Hamburg
Tel. 040411886-900
E-Mail: freiwilligenborse-hamburg@hamburg.de
Homepage: www.zivilcourage-engagement.com

 

Jobpaten - Jobcafe Billstedt - | Freiwilligenbörse 2009 | Aktivoli Freiwilligenbörse | Filmfestival "über Macht" | Hilfe für Klangstrolche! | Rund um den Arbeitsmarkt | Bürgerpreis Eimsbüttel | Port Vision 2008 | Jobcafe Billstedt Einladung | Video | Film und Diskussion Bericht | Demonstration | Laternenumzug FFW | Billstedt Center Offen | Mahnwache Bericht | Mahnwache | Bürgerpreis 2008 | Kita unzumutbar? | Rettungshundestaffel | Jobcafe Billstedt | Kostenlose Theaterkarten

Stand: 16.01.2009